Museen und Kunst

Place de la Concorde (Viscount Lepic mit seinen Töchtern am Place de la Concorde vorbei)

Place de la Concorde (Viscount Lepic mit seinen Töchtern am Place de la Concorde vorbei)


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Place de la Concorde (Viscount Lepic mit seinen Töchtern am Place de la Concorde vorbei) - Edgar Degas. 78,4 x 117,5

Edgar Degas, einer der bekanntesten französischen Impressionisten, war wie seine Kollegen von der Vielfalt und Mobilität des städtischen Lebens fasziniert. Er versuchte, das moderne Paris in sich ständig verändernden Formen und Aspekten einzufangen. In vielen Werken des Malers hat die Komposition einen dynamischen fragmentarischen Filmrahmen, der durch unerwartete Winkel gekennzeichnet ist, Kombinationen, die bei genauer Berechnung zufällig erscheinen.

Gemälde "Place de la Concorde" wurde nach dem Zweiten Weltkrieg aus einer Berliner Privatsammlung nach Russland transportiert. Dies ist einerseits ein Porträt und andererseits eine Genreskizze, die typisch für die Impressionisten aus dem Leben der Stadt ist. Der Protagonist ist der Aristokrat Louis Lepic, ein Künstler und Kupferstecher, ein begeisterter Theaterbesucher, ein großer Hundeliebhaber und enger Freund von Degas.

Der Meister stellte ihn zusammen mit zwei Töchtern und einem Hund dar. Charaktere überqueren den Place de la Concorde in Paris, hinter dem Zaun, im Hintergrund sind die Tuileriengärten zu sehen. Der Künstler zeigte provokativ die multidirektionalen Bewegungen des Vaters und der Töchter, als wären sie keine Familie, sondern Passanten, die versehentlich in der Nähe erschienen. In dieser Konstruktion manifestiert sich Degas 'Innovation: Er konnte eine Bewegung schreiben und brauchte kein Model-Posing. Der Meister fing einen ungewöhnlichen Winkel ein, das Bild wurde mit schnellen und breiten Strichen gemalt. Die erstaunliche Kombination einer fast fotografisch genauen Darstellung des Augenblicks und der malerischen Verkörperung der Bewegung schafft ein Bild der Ewigkeit hinter dem Augenblick.


Schau das Video: Place de la Concorde, Paris HD (Kann 2022).


Bemerkungen:

  1. Ker

    Ich denke, dass Sie sich irren. Ich kann es beweisen. Schreib mir per PN.

  2. Munris

    Abhängig von der Art der Arbeit

  3. Jugal

    Ich trete bei. Ich stimme mit allen oben erzählten. Wir können über dieses Thema kommunizieren. Hier oder in PM.



Eine Nachricht schreiben