Museen und Kunst

Gemälde Die Unsicherheit des Dichters, Giorgio de Chirico, 1913

Gemälde Die Unsicherheit des Dichters, Giorgio de Chirico, 1913



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Die Unsicherheit des Dichters ist Giorgio de Chirico. 106 x 94

In den Werken der Zeit vom Beginn des 19. Jahrhunderts fand de Chirico häufig Bilder von Bananen. Die Wahl dieser Bilder ist sexuell motiviert, kann aber auch auf Erinnerungen an Abendspaziergänge mit Guillaume Apollinaire zurückzuführen sein. Auf den Straßen von Paris sah man oft Tabletts mit Bananenverkäufern.

In der Unsicherheit des Dichters Ein Bündel Bananen kommt sozusagen aus dem weiblichen Busen oder nähert sich ihm umgekehrt. Während seines gesamten kreativen Lebens wird de Chirico eine Kombination von Pflanzenelementen mit antiker Skulptur verwenden. Hier können wir natürlich den Einfluss der großen Cezanne sehen, sowohl beim Vergleich der Objekte des Stilllebens als auch bei der Annäherung an ihr formales Bild und sogar bei Experimenten mit Perspektive. Viel später, 1974, wird der Meister in einer völlig anderen Technik ein Werk von Apollo und Rosen schaffen. Obst und Gemüse werden hier sehr detailliert dargestellt, die Landschaft im Hintergrund kann sogar als lyrisch bezeichnet werden. Das einzige, was unverändert bleibt, ist das Gefühl von Unsicherheit und Unwirklichkeit, das sich durch alle Arbeiten von Chirico zieht.


Schau das Video: Instinktsichere Entdeckung: Impressionistische Landschaft Kunst + Krempel (August 2022).